Autorin und Schreib-Coach

Anita Siegfried ist Autorin von Kinder- und Erwachsenenbüchern und als Schreib-Coach beim „Schulhausroman“ und beim „Jungen Literatur Labor“ (JULL) in Zürich engagiert.

Anita Siegfried
Foto: Ayse Yavas 2016

 

 

 

 


Endlich sieht Inaldo Luana die Strasse herauf kommen. "Schnuckelchen! Wie geht es dir?" Sie tritt in den Innenhof und schiebt mit einem Fuss die Tür hinter sich zu. Dann steht sie vor ihm. Sein Blick gleitet über ihre satten braunen Beine, dem Blumenmuster des Minirocks entlang hinauf, über die festen kleinen Brüste, die kindlichen Schultern und bleibt an ihren Lippen hängen. "Eh, amor, hast du mir eine Zigarette?" Luana steckt dem Alten eine Hollywood in den Mund und gibt ihm Feuer. "Was ist, Schätzchen, sagst du mir nicht guten Tag?" Luana schüttelt den Kopf. Sie hat beschlossen, heute so wenig wie möglich zu reden. Nur gerade das Allernötigste.

aus: Drei Minuten (2012)

2015-07-14T15:17:29+00:00

aus: Drei Minuten (2012)

Endlich sieht Inaldo Luana die Strasse herauf kommen. „Schnuckelchen! Wie geht es dir?“ Sie tritt in den Innenhof und schiebt mit einem Fuss die Tür hinter sich zu. Dann steht sie vor ihm. Sein Blick gleitet über ihre satten braunen … Weiterlesen
Die Blitze schlugen schmerzhaft auf die Lider, der Beat hämmerte im Kopf bis ihr Körper nur noch Musik und Bewegung war, bis die Schädeldecke wegflog. Als es wieder hell wurde, sah sie den Jungen, an eine Säule gelehnt, die Hände in den Hosentaschen. Fanny erkannte ihn an dem blauen Tuch, das er über eine Schulter geworfen hatte. Es sah genau wie auf dem Flyer aus. Der Junge hielt den Kopf etwas vorgestreckt, als wittere er Gefahr.

aus: Der blaue Schal (1998)

2015-07-14T15:15:45+00:00

aus: Der blaue Schal (1998)

Die Blitze schlugen schmerzhaft auf die Lider, der Beat hämmerte im Kopf bis ihr Körper nur noch Musik und Bewegung war, bis die Schädeldecke wegflog. Als es wieder hell wurde, sah sie den Jungen, an eine Säule gelehnt, die Hände … Weiterlesen
Lynn besitzt ein HEFT. Der Umschlag ist sonnenblumengelb und glänzt. Innen hat es feine hellblaue Linien. Da hinein schreibt sie allerlei Dinge, die ihr gerade in den Sinn kommen. Wichtige Dinge. Wörter, die geheimnisvoll klingen. Wörter, die glänzen. Zum Beispiel grandios. Zum Beispiel Blutgefässe. Die letzten paar Wörter, die sie hineingeschrieben hat, heissen: Principessa, Nespole, Casalpusterlengo, riskant, Evening Glory. Lynn fügt jetzt die Wörter Zourabichvili (Prinz von) hinzu.
2015-07-14T14:57:30+00:00
Lynn besitzt ein HEFT. Der Umschlag ist sonnenblumengelb und glänzt. Innen hat es feine hellblaue Linien. Da hinein schreibt sie allerlei Dinge, die ihr gerade in den Sinn kommen. Wichtige Dinge. Wörter, die geheimnisvoll klingen. Wörter, die glänzen. Zum Beispiel … Weiterlesen
Mitten in der Nacht hört er leise Schritte. Condwîr-âmûrs kommt herein geschlichen. Starr vor Schreck liegt er still. Sie legt sich zu ihm ins Bett. «Ich habe Angst», flüstert sie und drückt sich an ihn. Er legt seinen Arm um sie, etwas anderes kommt ihm nicht in den Sinn. So liegen sie beide bewegungslos im Dunkel. Condwîr-âmûrs weint sich an Parzivals Brust aus, bis sie endlich einschläft. Er lauscht auf ihren ruhigen Atem. ‹Für sie würde ich mein Leben geben›, denkt er, bevor auch er einschläft. Als er erwacht, ist der Platz neben ihm leer.
2015-07-14T15:13:22+00:00
Mitten in der Nacht hört er leise Schritte. Condwîr-âmûrs kommt herein geschlichen. Starr vor Schreck liegt er still. Sie legt sich zu ihm ins Bett. «Ich habe Angst», flüstert sie und drückt sich an ihn. Er legt seinen Arm um … Weiterlesen
Das also war er, dessen lasterhafter Ruf die Londoner Salons durchwehte wie der Name einer ansteckenden Krankheit, wie der Duft eines zu schweren Parfums, sinnenbetörend und giftig, und auch nicht Halt machte vor den Kammern der Bediensteten, die das ihnen Zugetragene allzu bereitwillig weitergaben. Wortfetzen, dunkel im Klang und beunruhigend, waren durch Flure und Zimmer geschwirrt, die kleine Ada hatte sich unsichtbar gemacht und angespannt gelauscht, wenn über ihren Vater gesprochen wurde.
2015-07-14T12:03:41+00:00
Das also war er, dessen lasterhafter Ruf die Londoner Salons durchwehte wie der Name einer ansteckenden Krankheit, wie der Duft eines zu schweren Parfums, sinnenbetörend und giftig, und auch nicht Halt machte vor den Kammern der Bediensteten, die das ihnen … Weiterlesen
Alfredo Jesus Saluib, Wiper auf der NYK Paradise, Route Hamburg - Buenos Aires - Hamburg, roter Overall, Salz in Mund und Nase, geht über das Deck backbord, zweihundertsiebzig Schritte vom Heck bis zum Bug. Zur Linken tief unter ihm die Schleppe der Bugwelle milchigweiss schäumend. Zur Rechten türmen sich die aufeinander gestapelten Container himmelwärts. Den Anstrich der Böden, grasgrün, hat Alfredo heute Morgen mit Süsswasser aus der Hochdruckdüse abgespritzt. Täglich wird die Haut des Schiffes geschrubbt, selbst bei Regen.

aus: Wie viele Sterne (2008)

2015-07-14T15:11:37+00:00

aus: Wie viele Sterne (2008)

Alfredo Jesus Saluib, Wiper auf der NYK Paradise, Route Hamburg – Buenos Aires – Hamburg, roter Overall, Salz in Mund und Nase, geht über das Deck backbord, zweihundertsiebzig Schritte vom Heck bis zum Bug. Zur Linken tief unter ihm die … Weiterlesen
Sie spielten schweigend. Ab und zu trafen sich ihre Blicke über dem Schachbrett, einmal berührten sich wie zufällig ihre Fingerspitzen über den duftenden Holzfiguren. Ihre Augen und Hände woben ein Netz. Es war geknüpft aus flüchtigen Blicken und nicht zu Ende geführten Gesten, die innehielten, bevor sie zu Berührungen wurden. Mit unsichtbaren Fäden breitete sich das Netz in der Stille aus. Das Spiel zog sich hin. Yusuf war im Vorteil, aber es wurde Abend und nichts war entschieden. Alinor bedeutete ihm, dass sie gehen musste.

aus: Alinors Lied (1996)

2015-07-14T15:18:45+00:00

aus: Alinors Lied (1996)

Sie spielten schweigend. Ab und zu trafen sich ihre Blicke über dem Schachbrett, einmal berührten sich wie zufällig ihre Fingerspitzen über den duftenden Holzfiguren. Ihre Augen und Hände woben ein Netz. Es war geknüpft aus flüchtigen Blicken und nicht zu … Weiterlesen
Der winzige Punkt, der über den Himmel eilt, Lucas hat ihn letzte Nacht gesehen, dieser Punkt ist langsamer als eine Sternschnuppe, aber schneller als ein Flugzeug, 228 Kilometer Höhe, 83,6 kg schwer, Helligkeit von Größe 0 bis 1, Umlaufszeit 96,2 Minuten. 303 Mal hat er bis jetzt die Erde umkreist. In der Zeitung sah der Sputnik aus wie ein Spielzeug, eine lächerliche Kugel mit vier abstehenden Antennen, und auch der Name passt irgendwie nicht dazu. Aber dass der Sputnik von den Russen hinaufgeschossen worden ist, das ist schon gefährlich, und wozu überhaupt, und gefährlich ist er vor allem, weil er etwas mit dem Kalten Krieg zu tun hat.

aus: Die Ufer des Tages (2000)

2015-07-14T15:14:29+00:00

aus: Die Ufer des Tages (2000)

Der winzige Punkt, der über den Himmel eilt, Lucas hat ihn letzte Nacht gesehen, dieser Punkt ist langsamer als eine Sternschnuppe, aber schneller als ein Flugzeug, 228 Kilometer Höhe, 83,6 kg schwer, Helligkeit von Größe 0 bis 1, Umlaufszeit 96,2 … Weiterlesen

Das Neuste